Datencenter in Löwen Belgien

Das Datencenter der Katholischen Universität Löwen (KU Leuven) beherbergt zwei Serverräume mit den zugehörigen technischen Anlagen und 2.000 m² Büroflächen. Das Konzept geht von der großen Wärmemenge aus, die das Datencenter erzeugt. Diese Wärme wird für die Heizung der Büros und des angrenzenden Bürogebäudes wiederverwendet. Jedes Jahr werden so mehr als 1.700.000 kWh Wärme gespart.

Die Fassade hat sowohl vor den geschlossenen Teilen als auch den Fenstern eine Verkleidung aus Streckmetall, auf Höhe der Fenster können die Streckmetall-Paneele zur Seite hin geöffnet werden. Dies verleiht dem Gebäude einen monolithischen Charakter und bildet gleichzeitig einen Sonnenschutz und eine Absturzsicherung für die Büros.

Alucol hat alle Streckmetalle und Deckenplatten in bronzefarbenem Colinal Alnecolan C2 eloxiert.

In diesem Projekt angewandt