Alucol: innovative (Farb-)Eloxierung seit 1971

 

Alucol eloxiert und färbt Aluminium und ist Marktführer in den Benelux-Ländern. Wir verfügen über zwei Reihen von Prozessbädern. Eine zum Eloxieren und Einfärben von Aluminium bis zu Längen von 7,5 Metern. Als weltweit einziges Unternehmen haben wir außerdem eine zweite Reihe mit Bädern für eine Länge von bis zu 22 Metern zum Natureloxieren. In diesen Bädern eloxieren wir unter anderem Bootsmasten. Wir sind aber auch in der Lage, schwere Aluminiumkonstruktionen oder -teile bis zu einem Gewicht von 2,5 Tonnen zu eloxieren. Dank unserer einzigartigen Farboptionen werden unsere Oberflächenbehandlungen zunehmend in der Architektur, im Nichtwohnungsbau und in der Industrie eingesetzt. Seit 2019 sind wir exklusiver Lizenznehmer für Sandalor®-Farben. Diese Farben eignen sich besonders zum Farbeloxieren von Aluminium-Außenanwendungen.

Lesen Sie unsere Geschichte über (fast) 50 Jahre innovatives (Farb-)Eloxieren und Mehrwert für unsere Kunden.

 

 

Gründer Frans Wuts

Unsere Geschichte beginnt offiziell im Jahr 1971. Gründer Frans Wuts lernte als Maschinenbaustudent und später als Betriebsleiter verschiedener (Praktikums-)Unternehmen das Eloxal-Verfahren kennen. Dieses Verfahren faszinierte ihn ungemein und das unternehmerische Blut seiner Familie bestärkte ihn in seinem Wunsch, Unternehmer zu werden. Anfang der 1970er Jahre gründete er mit einigen Mitarbeitern ein Eloxalunternehmen in Neer. Frans glaubte an die Zukunft von Aluminium als Produkt und Eloxieren als Verfahren. Eloxiertes Aluminium könnte traditionelle Materialien ersetzen und neue Möglichkeiten bieten - eine Vision, die bis heute aktuell ist!

Ein Unternehmensname war schnell gefunden: Alu von Aluminium und col von „colour“. Farbig eloxieren sah er schon damals als seine Spezialisierung an.

Das kleine Team baute ein Fabrikgebäude mit einem Büro an der jetzigen Adresse. Die alte Linie wurde seitdem modernisiert, aber einige Originalteile sind noch intakt. Nach 50 Jahren noch immer in bester Qualität. 

 

Bronze: die erste Eloxalfarbe

Kurz nach der Gründung des Unternehmens begann Frans mit dem Farbeloxieren zu experimentieren. Das erste farbig eloxierte Aluminium war Bronze und wurde in einem Gebäude in Mönchengladbach verwendet. Sein Sohn Roderik (und späterer Eigentümer) erzählte, dass sich sein Vater immer daran erinnerte, wenn sie an dem Gebäude vorbeifuhren.

Frans war am liebsten am Arbeitsplatz, um  zusammen mit seinem Team, Innovationen und Verbesserungen zu entwickeln. Seine Organisation war übersichtlich und flach strukturiert. 1996 wurde der erste Betriebsleiter ernannt: ein Chemieingenieur anstelle eines Betriebswirts. Dies war typisch für seine Vision: Fachwissen war von größter Bedeutung.

 

Sohn Roderik Wuts

Im Jahr 2000 kam Frans‘ Sohn Roderik Wuts zu Alucol. Er modernisierte die Verwaltungsprozesse, investierte in eine Website und das Unternehmen wurde nach ISO 9001 zertifiziert. 2002 übernahm Roderik Alucol von seinem Vater. Nach der Professionalisierung des IT-Systems lag der Schwerpunkt auf dem Angebot eines Track & Trace-Systems für Kunden. Alucol war das erste Eloxalunternehmen in den Niederlanden mit einem solchen System.

Aber wie kann den Kunden noch mehr Mehrwert geboten werden? Das Supply Chain Management erwies sich als die Lösung. Die Kunden sind nach wie vor positiv überrascht von unserer schlanken Produktion: Wir wollen maximalen Nutzen für unsere Kunden mit möglichst wenig Verschwendung erzielen!

 

22 Meter-Eloxierlinie

Der nächste Schritt, um einzigartig zu bleiben, war die Entwicklung einer 22 Meter-Linie durch Roderik im Jahr 2005. Die gesamte Linie wurde - nach dem Vorbild seines Vaters - selbst von einem internen Ingenieurteam entworfen. Die Krise von 2008 sorgte für die nötige Spannung, aber 2011 wurde die immer noch einzigartige 22 Meter-Linie in Betrieb genommen. Innerhalb eines Jahres war diese rentabel.

 

BWB-Group

Die Spezialisierung auf (Farb-)Eloxierung, die einmalige 22 Meter-Linie und die schlanke Produktion blieben nicht unbemerkt. Die Schweizer BWB-Gruppe - ein bedeutender europäischer Anbieter von Oberflächenbehandlungen mit  Kunden weltweit - zeigte Interesse an einer Akquisition. Seit Anfang 2016 ist Alucol innerhalb der BWB-Group eigenständig tätig. Wir teilen unser Fachwissen und Können und lernen weiterhin voneinander. Eine Win-Win-Situation für sowohl Alucol als auch BWB.

 

Geschäftsführer Frank Veelenturf

Seit 2016 steht Alucol unter der Leitung von Frank Veelenturf. BWB bat seinen damaligen Geschäftsführer Frank, die Geschäftsführung zu übernehmen. Zusammen mit Frans und Roderik teilt Frank die gleiche Leidenschaft für das (Farb-)Eloxieren. Ebenso wie - zusammen mit seinem Team - das Anwenden von und Reagieren auf neue Entwicklungen und die kontinuierliche Verbesserung von Produkten oder Verfahren. In den letzten Jahren hat Alucol massiv in den Ausbau der Kapazitäten und die Modernisierung aller Produktionsprozesse investiert. Die Interessen der Kunden stehen dabei natürlich immer im Vordergrund. Auch die Umwelt spielt eine immer wichtigere Rolle. Seit Anfang 2019 ist Alucol nach ISO14001 zertifiziert.

Um uns in der Farbeloxierung zu profilieren, arbeiten wir an der weiteren Ausweitung unseres Programms.

 

Alucol schafft Mehrwert

Alucol denkt (kreativ) mit, entwickelt sich weiter und verbessert sich kontinuierlich. Und darin gehen wir sehr weit! Wir nutzen unser Wissen, um unseren Kunden das beste Produkt zu einem wettbewerbsfähigen Preis anzubieten. Wir beraten aber auch über effiziente Logistikabläufe, das Vermeiden von Qualitätskosten oder möglichst nachhaltiges Verpacken. Auch als Team entwickeln wir uns. Wir investieren weiterhin in (technisches) Fachwissen, aber auch in das Anbieten von Möglichkeiten für junge Talente.

 

Allen (auf dem Arbeitsmarkt) die Teilnahme ermöglichen

Wir glauben, dass jeder Mensch Talente hat. Deshalb bieten wir seit mehr als 15 Jahren 10 arbeitsmarktbenachteiligten Mitarbeitern einen vollwertigen, geschützten Arbeitsplatz in unserer Produktion. Hierfür arbeiten wir mit Westrom zusammen. Es ist ein wertvolles Team innerhalb unserer Alucol-Familie!

Wir ermöglichen allen die Teilnahme und fördern dies auch lokal vor Ort. Wir engagieren uns für die Nachbarschaft, den örtlichen Fußballverein, die Schützenbruderschaft und unterstützen lokale Veranstaltungen.

 

Zukunftsorientiert

Für uns ist sicheres, nachhaltiges und gesundes Arbeiten sehr wichtig. Natürlich kaufen wir nachhaltige Geräte, Materialien und Waren. Wir sind uns aber auch der Risiken des Umgangs mit Gefahrstoffen bewusst und wollen Umweltvorfälle vermeiden. Senkung des Energieverbrauchs, Abfalltrennung und Wiederverwertung sind kontinuierliche Verbesserungsprozesse. Auf diese Weise tragen wir zur Erhaltung oder sogar Verbesserung der (lokalen) Natur bei.

Wie sie sehen ist die Vision von Gründer Frans Wuts auch nach 50 Jahren lebendig wie eh und je. Dies gibt uns Vertrauen in die Zukunft!